Flex- und Flockdruck

Flexdruck und Flockdruck sind besonders bei stark beanspruchten Textilien beliebt und wir empfehlen diese beiden Drucktechniken zB bei Gastrobetrieben für den Logodruck auf T-Shirts, Poloshirts, Sweatshirts und Schürzen aber auch bei Teamshirts wie zum Beispiel für deine Fussballmannschaft.

Der T-Shirt Druck Dein individuelles Motiv wird aus farbigen Folien ausgeschnitten, von Hand entgittert und mit Druck und Hitze auf dem von dir ausgewählten Textil fixiert.

Hier noch die Besonderheiten der beiden T-Shirt Druck Methoden:

Was spricht für Flockdruck:

Die Oberfläche - samtig weich

Der Druck hat eine samtige, flauschige Oberfläche. Durch die relativ dicke Druckfolie erscheint das Motiv leicht erhaben auf dem Stoff und fühlt sich wie eine dünne Schicht Plüsch an. Da die Folie so gut wie 100 % decken ist, heißt das, dass die Farbe vom Textil nicht durchschimmert und die Druckfarben leuchtend weich erscheinen.

Die Haltbarkeit

Dein Motiv wird in Flockdruck die Farbbrillanz auch nach vielen Wäschen behalten.

Für welche Anwendungen eignet sich Flockdruck am besten?

  • > Durch die strahlenden Farben und das relativ dicke Material hebt sich der Text stark vom Textil ab.
  • > Bei kleinen bis mittleren sowie nicht allzu filigranen Motiven; Logos und stilisierten Motive kommen in Flock besonders zur Geltung.
  • > Auf Trikots erreicht man mit Flock einen ausgeprägten Kontrast, so dass dein Motiv besonders gut zur Geltung kommt.

Was spricht für Flexdruck:

Die Farbbrillanz

Die Druckfarben leuchten regelrecht, durch die starke Deckkraft bietet Flexdruck einen hohen Kontrast am Textil und behält auch nach vielen Wäschen die Form und die kräftige Farbe.

Für welche Anwendungen eignet sich Flexdruck am besten?

  • > Wenn eine hohe Deckkraft und leuchtende Farben erwünscht ist und sich der Aufdruck nicht allzu stark vom Textil abheben soll.
  • > Wenn das Textil hohen mechanischen Anforderungen, zB bei Handwerker Shirts, gerecht werden muss - Flexdruck zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus und bricht nicht so leicht.

Was muss ich bei Flexdruck und Flockdruck beachten?

  • > Das Motiv sollte nicht zu filigran sein - Linienstärken sollten mindestens 1mm sein.
  • > Bei Texten sollten nicht zu kleine oder verschnörkelte Schriften verwendet werden.
  • > Wir empfehlen nicht mehr als 3 Farben pro Motiv zu verwenden - da aber dein Motiv und dein T-Shirt so individuell ist wie du, lässt sich die Anzahl der Druckfarben nicht pauschal limitieren - sollte von uns dein T-Shirt Druck mit deinem mehrfarbigen Motiv nicht realisiert werden können, treten wir mit dir in Kontakt und wir finden eine Lösung.
  • > Sollte das Motiv zum Beispiel bei einem Sweater oder Hoodie über eine Naht gedruckt werden, kann es passieren, dass aufgrund der Stärke der Folie diese nach ein paar Wäschen brechen kann.
Du möchtest gerne deine Grafik oder deine Idee im Flexdruck oder Flockdruck bei uns auf ein Textil drucken lassen aber weißt nicht wie?

Kontaktiere uns doch einfach - wir helfen dir gerne bei der Umsetzung.

Wenn du genau wissen willst wie Flex und Flockdruck produziert werden, haben wir hier für dich noch ein paar Impressionen zusammengestellt: